Millionen toter Seesterne vor der US-Westküste angeschwemmt

Millionen toter Seesterne vor der US-Westküste angeschwemmt

Jonathan Benson 31.12.2013

An der gesamten Westküste der Vereinigten Staaten werden Millionen toter Seesterne angeschwemmt. Sie sterben an einer rätselhaften Krankheit, die Experten als »Starfish Wasting Disease« bezeichnen. Der Körper der Tiere schrumpft, er verwandelt sich in eine schleimige Masse. Berichten zufolge ist dieses Massensterben, das von Nordalaska bis Südkalifornien beobachtet wird, das größte bisher je erlebte.

Weiterlesen