Boris Nemzow – Schaffung eines Märtyrers?

Putin warnte vor der Schaffung eines Märtyrers

Samstag, 28. Februar 2015 , von Freeman um 10:00

Bereits vor drei Jahren, im Februar 2012, warnte Präsident Putin vor einer Aktion der Feinde Russland, um ihn zu diskreditieren und einen Märtyrer zu schaffen. Genau das ist jetzt mit der Ermordung von Boris Nemzow passiert. Die Westmedien benutzen dabei alle den selben Ausdruck für das Opfer, er wäre ein „Putin-Kritiker“ gewesen, um anzudeuten, der Präsident selber stecke hinter den Mordauftrag. Dabei ist es die klassische Vorgehensweise wie man die Menschen gegen eine Regierung aufbringt, in dem man jemand aus der „Opposition“ ermordet und es den Staatsoberhaupt in die Schuhe schiebt. So auch in Kiew vor einem Jahr geschehen, als „Demonstranten“ des Maidan getötet wurden, was schlussendlich zum Putsch von Präsident Janukowytsch führte. Weiterlesen

Impfstoffe: Warum schwindelt die Forschung?

Impfstoffe: Warum schwindelt die Forschung?

S. D. Wells 28.02.2015

Bei Bio-Lebensmitteln gibt es keine »Whistleblower«, die plötzlich »beichten«, dass organisches Essen gesund sei, sei gelogen und alle Untersuchungsergebnisse über Gesundheit und Sicherheit seien von führenden Wissenschaftlern gefälscht worden. Das hat es nicht gegeben und wird es auch in Zukunft nicht geben. Warum? Weil Ernährung wirkt und chemische Medikamente, relativ gesehen, nicht.  Weiterlesen

Heftige Proteste in Kiew gegen das Regime

Heftige Proteste in Kiew gegen das Regime

Mittwoch, 25. Februar 2015 , von Freeman um 22:00

Die „Revolution“ frisst ihre Kinder, oder, das Putsch-Regime wird letztlich von denen entfernt, die sie an die Macht gebracht haben. Denn, Mitglieder des ultra-nationalen Rechten Sektor sind am Mittwoch durch Kiew marschiert und haben ihren Unmut gegenüber dem Regime zum Ausdruck gebracht, in dem sie daran erinnert haben, „wir haben euch dort hingebracht„.  Weiterlesen

Gates und Obama teilen ein dunkles Geheimnis

Gates und Obama teilen ein dunkles Geheimnis

F. William Engdahl 27.02.2015

2014 gab es den Schwindel um Ebola in Westafrika, bei dem Barack Obama, der erste farbige Afroamerikaner im Amt des US-Präsidenten, im September den »Krieg gegen Ebola« erklärte. 3000 amerikanische Soldaten wurden in die Region entsandt, obwohl Berichten zufolge keiner von ihnen Erfahrung im Gesundheitsdienst hatte, und obwohl nie ein rigoroser Labor-Beweis vorgelegt wurde, dass überhaupt irgendjemand an etwas gestorben war, das »Ebola-Virus« genannt wurde. Liberia gehört zu den ärmsten Ländern in einer der am stärksten krisengeschüttelten Regionen der Welt.  Weiterlesen

Der Dritte Weltkrieg – Vorhersagen erfüllen sich

Der Dritte Weltkrieg – die Vorhersagen der Seher erfüllen sich

Peter Orzechowski 24.02.2015

Kämpfer der Terrormiliz »Islamischer Staat« haben sich nun auch in Libyen festgesetzt und wenden sich jetzt dem alten Kontinent zu. Dies meldeten die Nachrichtenagenturen am Wochenende. Was mich dabei besonders beunruhigt: Damit ist wieder eine der Vorhersagen zum Dritten Weltkrieg eingetreten.  Weiterlesen