Obama – USA haben den Putsch in Kiew „eingefädelt“

Obama – USA haben den Putsch in Kiew „eingefädelt“

Dienstag, 3. Februar 2015 , von Freeman um 09:00

Die Wahrheit rutscht den Verbrechern irgendwann raus. In einem Interview mit CNNs Medienhure Fareed Zakaria hat Barack Obama bestätigt, die Vereinigten Staaten haben die Überleitung der Macht (Putsch) im Februar 2014 in der Ukraine eingefädelt. Er sagte: „Janukowitsch flüchtete nach dem wir eine Vereinbarung zur Machtübergabe in der Ukraine ausgehandelt hatten(Janukowitsch then fleeing after we brokered a deal to transition power in Ukraine)„. Obama gibt damit die direkte Beteiligung am Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten Wiktor Janukowitsch zu.

Janukowitsch wurde an die Macht gebracht weil er zuerst FÜR das Assoziierungsabkommen mit der EU war und dann gestürzt weil er sich im November 2013 DAGEGEN ausgesprochen hat. Warum wollte er nicht mehr? Weil er zu viele Nachteile für die Ukraine sah. Der Westen will die Ukraine nur militärstrategisch ausnutzen, wirtschaftlich ausplündern und nichts dafür geben … wie immer!

Aber wir im Westen sind ja sooooooooooo demokratisch und mischen uns nieeeeeeeeeeee in die inneren Angelegenheiten von Staaten ein. Wir sind für die Selbstbestimmung der Völker … ausser wenn sie etwas bestimmen was uns nicht passt. Das Motto lautet: „Demokratie gilt nur solange ihr den wählt der unseren Befehlen gehorcht!

Moskau ist der Bösewicht und verhält sich undemokratisch, in dem es den Volkswillen der Bewohner der Krim respektiert. Nachdem sich 94 Prozent für einen Anschluss der Krim an die Russische Föderation entschieden haben ist das ganz klar eine „illegale Annexion“, für die Russland mit harten Sanktionen bestraft werden muss.

Alles ist auf den Kopf gestellt. Der gewaltsame Sturz von Janukowitsch ist „demokratischer Wandel“ und die Ausführung des Willens des Souveräns auf der Krim ist eine „völkerrechtswidrige Eroberung“.

„Fuck the USA, EU and NATO!!!“

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Obama – USA haben den Putsch in Kiew „eingefädelt“ http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/02/obama-usa-haben-den-putsch-in-kiew.html#ixzz3QiKiEzug


 

Obama im CNN-Interview: Wir überraschten Putin mit Deal zum Machttransfer in der Ukraine


 

Obama räumt ein, dass die amerikanische Regierung die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt hat

Kurt Nimmo 03.02.2015

Im Gespräch mit Fareed Zakaria, einem Mitglied sowohl der einflussreichen DenkfabrikCouncil on Foreign Relations (CFR), als auch der Trilateralen Kommission, erklärte US-Präsident Barak Obama, die USA hätten den Putsch in der Ukraine im Februar letzten Jahres »ausgehandelt«.

Obamas offenes Eingeständnis sollte nicht überraschen, nachdem bereits seit Längerem ein abgehörtes Telefongespräch zwischen der für Europa und Eurasien zuständigen Staatssekretärin im US-Außenministerium Viktoria »Fuck the EU« Nuland und dem amerikanischen Botschafter in der Ukraine, Geoffrey R. Pyatt, im Internet verbreitet wurde.

In dem Gespräch ging es u.a. um den Sturz des ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch, der durch eine Person aus dem Kreis der vom US-Außenministerium handverlesenen Leute ersetzt werden sollte. Nuland sagte gegenüber Pyatt, man müsse die Vereinten Nationen dazu bekommen, die ganze Sache zu unterstützen. In diesem Zusammenhang fiel dann auch von ihrer Seite das berüchtigte »Fuck the EU« zur Rolle der Europäischen Union bei der Beilegung der Krise.

Die USA steuerten den »Übergang«, wie Obama den Putsch nannte, in dessen Folge extreme Rechtsradikale und Faschisten in wichtige Positionen der Regierung in Kiew gehievt wurden, was dann letztlich zum Ausbruch des gegenwärtigen Bürgerkriegs im Osten der Ukraine führte. Dieser Bürgerkrieg geht auf das Konto des Schokoladenherstellers und Oligarchen Petro Poroschenko, der zum ukrainischen Präsidenten gewählt wurde.

Poroschenkos Krieg gegen diejenigen Ukrainer, die die Machtübernahme der nationalistischen Regierung in Kiew nicht hinnehmen wollen, hat bisher nach offiziellen Angaben mehr als 5000 Menschen das Leben gekostet, tatsächlich dürften die Opferzahlen weitaus höher liegen. Fast 11000 Menschen erlitten zum Teil schwere Verletzungen.

Es ist noch nicht lange her, da versuchte die amerikanische Regierung, ihre Beteiligung an Putschen und den Sturz demokratisch gewählter Regierungen und ihrer führenden Vertreter eher zu verheimlichen. Man verließ sich dabei im Wesentlichen auf die CIA und deren oft erprobte Fähigkeit, Putsche und Gegenrevolutionen zu steuern.

Aber seit dem Aufkommen sogenannter »farbiger Revolutionen«, die zwar von Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen unterstützt und hervorgebracht, aber dann der Bevölkerung der betreffenden Länder zugeschrieben wurden, obwohl sie in Wirklichkeit von der amerikanischen Entwicklungshilfebehörde USAID und Einrichtungen wie derNational Endowment for Democracy (NED) inszeniert wurden, gibt die amerikanische Regierung ihre maßgebliche Beteiligung am Sturz von Regierungen offen zu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s