Heftige Proteste in Kiew gegen das Regime

Heftige Proteste in Kiew gegen das Regime

Mittwoch, 25. Februar 2015 , von Freeman um 22:00

Die „Revolution“ frisst ihre Kinder, oder, das Putsch-Regime wird letztlich von denen entfernt, die sie an die Macht gebracht haben. Denn, Mitglieder des ultra-nationalen Rechten Sektor sind am Mittwoch durch Kiew marschiert und haben ihren Unmut gegenüber dem Regime zum Ausdruck gebracht, in dem sie daran erinnert haben, „wir haben euch dort hingebracht„. 

Protest vor der Nationalbank der Ukraine in Kiew, wegen dem drastischen Wertverlust der Währung um 50 Prozent im vergangenen Jahr und nochmal 50 Prozent bereits in diesem Jahr!

Die Nationalbank hat am Mittwoch den Banken befohlen, den Kunden keinen Umtausch in Fremdwährung mehr zu erlauben. Auf der Strasse kostet ein Dollar jetzt 39 Hrywnja! Vor dem Putsch war der Dollar für 10 Hrywnja zu haben.

Wegen dem dramatischen Absturz der Währung haben Supermärkte in der Ukraine angefangen, die Lebensmittel zu rationieren, bzw. füllen die Ware nicht mehr auf. Die Regale leeren sich zusehends deshalb.

Am Mittwoch Nachmittag eskalierte eine Demonstration in Kiew zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen ca. 1’000 Teilnehmern und der Nationalgarde in der Nähe der U-Bahnstation Arsenalnaya. Die Demonstranten haben Brandbomben auf das Gebäude des General- staatsanwaltes geworfen und laut gerufen, „das ist nur eine Warnung!

Am Flughafen Borispol bei Kiew hat eine Gruppe Paramilitärs, die sich Bataillon Bruderschaft nennt, damit gedroht, die Flugverbindungen zu den EU-Ländern zu unterbinden. Warum EU? Weil wie ein Demonstrant sagte, „die Unterstützung des jetzigen Systems kriminell ist!“ Dazu wurde der aller erste Streik bei der staatlichen Transportgesellschaft am Flughafen von den Angestellten angekündigt.

In der Ukraine bricht die Wirtschaft, das Finanzsystem und die Gesellschaft zusammen. Laut Analysten des Kreditausfallrisikos ist die Wahrscheinlichkeit eines Staatsbankrott auf sagenhafte 97,1 Prozent gestiegen!

Mit dem steigenden Umrechnungskurs ist der Mindestlohn auf 42,90 Dollar pro Monat gefallen, was niedriger ist als in den ärmsten Ländern Afrikas, wie Ghana oder Sambia!

Am Mittwoch haben die Kraftwerke in Uglegorskaya und Slavyanskaya den Betrieb wegen Mangel an Kohle eingestellt. Stromausfälle und das Fehlen der Fernwärme für die Wohnsiedlungen ist alltäglich.

Findet ein Maidan 2.0 bald statt?

Sobald die Menschen Hunger leiden geht’s los!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Heftige Proteste in Kiew gegen das Regime http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/02/heftige-proteste-in-kiew-gegen-das.html#ixzz3Sy1n35dC

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s