»Pierre den Vogel zeigen!«: PEGIDA in Wuppertal 14.03.2015

»Pierre den Vogel zeigen!«: PEGIDA macht mobil gegen Salafisten-Kundgebung in Wuppertal

Torben Grombery 06.03.2015

Die von vielen Medien nicht nur wegen interner Querelen bereits abgeschriebene PEGIDA-Bewegung wächst langsam und beharrlich zurück in die Aufmerksamkeit. Beim letzten Abendspaziergang in Dresden zählten die Veranstalter wieder mehr als 10 000 Teilnehmer. Jetzt rufen die PEGIDA-Organisatoren dazu auf, die Freiheit Deutschlands zunächst in Wuppertal zu verteidigen. Dort haben Salafisten eine Kundgebung angemeldet, zu der auch Pierre Vogel aufruft. 

Der übernächste Samstag (14. März) dürfte für die Polizei im nordrhein-westfälischen Wuppertal kein langweiliger Tag werden. Unter dem Motto: »Solidarität mit muslimischen Gefangenen weltweit« haben Salafisten eine Kundgebung angemeldet, zu der mehrere Tausend Teilnehmer erwartet werden.

Auch der umstrittene Ex-Amateurboxer und Konvertit Pierre Vogel hat auf seiner Seite beiFacebook, die übrigens aktuell mehr als 104 000 Personen gut gefällt, zur Teilnahme an der Kundgebung aufgerufen.

Die PEGIDA-Organisatoren haben zu dem geplanten Salafisten-Aufmarsch in Wuppertal-Elberfeld jetzt eine Gegendemonstration angemeldet und dafür sogar ihren bereits geplanten Abendspaziergang in Duisburg verschoben.

Die PEGIDA-Anhänger planen einen friedlichen Spaziergang um die Salafisten-Kundgebung herum. Laut dem für die PEGIDA-Bürgerbewegung verantwortlichen Anmelder, Marco Carta Probach (48) aus Dortmund, wollen dieser und seine Mitstreiter keine Parallelgesellschaften in Deutschland mehr dulden. »Es sei kein Platz für islamistische Hassprediger in Deutschland.«

Die Mutter aller PEGIDA in Dresden teilt den Aufruf zu diesem Umrundungsspaziergang um den Aufmarsch der Salafisten in Wuppertal-Elberfeld ausdrücklich. Dort ist zu lesen:

»›Die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt‹ – dieses Zitat wird dem ehemaligen Bundesverteidigungsminister Struck sinngemäß zugeschrieben.
DAS IST FALSCH!
Die Freiheit Deutschlands wird am 14.03.2015 in Wuppertal verteidigt werden!

Das deutsche Volk steht gegen eine Islamisierung des Vaterlandes auf!
Gegen Parallelgesellschaften und Paralleljustiz!
Gegen Ausländerkriminalität, Salafismus, Verschleierung und Benachteiligung von Deutschen. Gegen Asylmissbrauch und Unterwanderung unserer Sozialsysteme.
Gegen den Verlust unserer Freiheit durch islamistischen Terror! Gegen einen islamistisch geprägten Einfluss unserer Gesellschaft. Gegen eine schleichende Islamisierung.
Für einen gesunden Patriotismus und für unsere christlichen Werte. Für unsere Heimat, unsere Familien und unsere Kinder!

Kommt ALLE und bringt Eure Familien, Freunde, Großfamilien und Arbeitskollegen mit! Jeder ist zu unserem Protest willkommen!

Dies wird die größte PEGIDA-Kundgebung aller Zeiten in den alten Bundesländern!

DAS DEUTSCHE VOLK ERHEBT SICH ZUM FRIEDLICHEN PROTEST!«

 

Jetzt bleibt noch abzuwarten, ob und wann sich das linksgrünbunte und allerorts bekannte »Stellt-Sich-Queer-Bündnis« anmeldet und gegen PEGIDA aufläuft. In diesem Dunstkreis hat man allerdings derzeit mit einem fürchterlichen Fehltritt zu kämpfen: Der Mitarbeiter Danilo Starosta vom »Kulturbüro Sachsen« soll einen Ausländer tätlich angegriffen haben.

Advertisements

2 Gedanken zu „»Pierre den Vogel zeigen!«: PEGIDA in Wuppertal 14.03.2015

  1. Wie lange wollen die noch jeden (Montag) Abend spazieren gehen? 2 Jahre, 3 Jahre . . .?
    So langsam müssten sie kapieren, dass man in diesem Land auf demokratischem Wege, d.h. mit Demos nichts ändern kann. Nicht mal mit Wahlen.
    Da müssen jetzt andere Formen des Protestes her, Millionenfacher ziviler Ungehorsam, bis hin zum unbefristeten Generalstreik. Aber das ist mit diesem Volk nicht zu machen. Wie auch mit einer Kuhherde aus Oberammergau nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s