Deutsche Medien entdecken die Nazis in der Ukraine

Deutsche Medien entdecken die Nazis in der Ukraine

Montag, 20. Juli 2015 , von Freeman um 15:00

Wer die deutschen Medien in den letzten Tagen beobachtet hat, dem muss aufgefallen sein, plötzlich haben sie die Nazis und Faschisten in der Ukraine entdeckt. Ja, auf einmal ist das ein Thema geworden und sie berichten über diese Mörderbanden des „Rechte Sektors“ negativ, denn sie würden blutige Kämpfe mit der Kiew-Junta austragen. Bisher war das nicht so, es gab gar keine Nazis in der Ukraine und es wurde von den deutschen Medien behauptet, dies wäre nur ganz üble russische Propaganda. Sie wären nur „ukrainische Freiwilligenverbände“. Ich kann mich noch gut erinnern, als Claus Kleber, der Oberlügner des ZDF (mit dem Zweiten luegt man besser), in der Nachrichtensendung „Heute“ vor einem Jahr gesagt hat: „Wir und viele Medien sind Hinweisen nachgegangen, ob das stimmt, aber wir haben festgestellt, es gibt diese Faschisten nicht.

Nein, für Kleber und den anderen mit Zwangsgebühren hochbezahlten Presstituierten waren bis jetzt die ultranationalen bewaffneten Kampfgruppen keine Nazis, auch wenn sie Nazi-Symbole tragen, Nazi-Fahnen schwenken und die rassistische Nazi-Ideologie verfolgen. Die Nazis spielten auch keine entscheidende Rolle auf dem Maidan und beim gewaltsamen Putsch gegen die gewählte Regierung von Präsident Janukowitsch. Das interessante ist, ein Jahr später, am vergangenen Samstag, wurde in der Heute-Sendung genau das Gegenteil berichtet.

Ich musste lachen als ich hörte, wie Barbara Hahlweg bei der Anmoderation sagte: „Dass die Ukraine tief gespalten ist, berichten wir schon länger.“ Ach ja? Das ist voll gelogen, denn bisher habt ihr im ZDF (Zensierten Deutschen Fernsehen) nur von der russischen Schuld an der Krise gesprochen, von Anexion und Invasion. Kein Wort davon, innerhalb der Ukraine, die von Kiew „kontrolliert“ wird, gibt es eine Spaltung, dass es einen Konflikt zwischen den Nazis der Bandera-Fans und der vom Westen gestützten Junta gibt. Jetzt ist das Land aufeinmal „zerissen“. Vorher war es eine pro-europäische Einheit, die gegen die anti-europäischen „Terroristen“ in Donbass kämpft. Jetzt zerhacken sich die Maidanisten auch noch untereinander. Aha, der „Rechte Sektor“, also die ukrainischen Nazis, rufen zur „Revolution“ gegen die Regierung das illegale Regime in Kiew auf.

Barbara Hahlweg in der Heute-Sendung über die Nazis in der Ukraine

Hier die erwähnte Heute-Sendung vom vergangenen Samstag …

Jetzt gibt es doch „rechte Nationalisten in der Ukraine“ und die bekannte Tatsachenverdreherin Katrin Eigendorf sagte in ihrem Bericht, „die Kämpfer des Rechten Sektors hätten auf dem Maidan eine entscheidende Rolle gespielt„. Eigendoof sagte sogar über den Anführer des Rechten Sektors, Dmytro Jarosch: „Die politische Führung des Rechten Sektors droht im Fernsehen mit einem neuen Maidan„, und „die bewaffneten Milizen drohen ein echtes Problem für die Regierung Poroschenko zu werden.“ Das ist doch die Anerkennung der Tatsache, die Nazis haben den Regierungssturz vom Februar 2014 durchgeführt und drohen jetzt mit dem nächsten Sturz des Poroschenko-Regimes.

Dass die Nazi-Schergen die Hand die sie gefüttert hat beissen würden, hab ich bereits vor mehr als einem Jahr vorhergesagt. Jetzt drohen sie die westliche Marionette Poroschenko gewaltsam abzusetzen, weil er „seinen Job nicht macht“ und weil er sie entwaffnen will. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen, gilt für beide Seiten. Bereits am 16. März 2014, also keine drei Wochen nach dem Putsch, habe ich hier geschrieben: „Die EU hat mit Dmitry Yarosh und seiner Nazi-Bande ein Monster geschaffen und wir wissen was Monster machen, sie greifen immer ihren Schöpfer an.

Jetzt berichtet auch der Spiegel, „Ultra-Nationalisten proben den Aufstand gegen Kiew„.

Immer wieder habe ich in den letzten 1 1/2 Jahren aufgezeigt, wie die deutschen Medien die bewaffneten Mörderbanden, die Nazi- und SS-Symbole tragen, als „Freiheitskämpfer“ die für „Demokratie“ sich einsetzen bezeichnet haben. Speziell die Staatssender ARD und ZDF haben direkt die ukrainischen Nazis verharmlost, für sie Werbung gemacht und unterstützt, wie ich hier und hier und hier aufgezeigt habe. Sie trieben es dann mit der Lügerei so doll, sie mussten einen Bericht zurückziehen.

Dass der Anführer der ukrainischen Nazis politisch und militärisch nichts zu sagen hätte, ist auch gelogen. Er wurde bei den Parlamentswahlen 2014 als Abgeordneter der Oblast Dnipropetrowsk gewählt und gewann ein Direktmandat für die Werchowna Rada. Im April 2015 wurde Dmytro Jarosch zum Berater des Generalstabs der Ukrainischen Streitkräfte ernannt. Aber Kleber behaupte über die Nazis, „… es gibt die Faschisten nicht an verantwortlicher Stelle.

Kleber fragt: „Wem soll man da trauen?“ Ja Euch sicher nicht, Ihr Lügenpack!

Wenn es keinen neuen Putsch des „Rechten Sektors“ gibt, dann wird die Ukraine noch mehr aufgeteilt. Neben der Ostukraine kann sich unter der Führung der Nazis auch der Westen von Kiew abspalten, bzw. das Putsch-Regime in Kiew mit ihrer „Armee“ einen Zweifrontenkrieg führen müssen, gegen die Antifaschisten im Osten und gegen die Faschisten im Westen. Da haben die USA-EU-NATO wieder ein totales Chaos angerichtet, das nur aus Krieg, Tod, Zerstörung und Elend für die Zivilbevölkerung besteht … und die Medien sind mitschuldig an diesem Desaster!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Deutsche Medien entdecken die Nazis in der Ukraine http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/07/deutsche-medien-entdecken-die-nazis-in.html#ixzz3gWJUqsCn

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s