Militärputsch in der Türkei gescheitert

Militärputsch in der Türkei gescheitert

Samstag, 16. Juli 2016 , von Freeman um 08:00

Nach einer langen Nacht, in der ich live über den Putschversuch in der Türkei berichtet habe, und nach einem kurzem Schlaf, hier derStand der Dinge am Morgen. Der Militärputsch gegen die türkische Regierung scheint gescheitert zu sein. Erdogan hat die Gülen-Bewegung für den Umsturzversuch verantwortlich gemacht, obwohl diese sich von Anfang an gegen den Putsch ausgesprochen hat. Er kündigte ein hartes Vorgehen gegen die Putschisten an. Erdogan erklärte, die Aufständischen „werden einen hohen Preis bezahlen„. Die Armee werde nun gesäubert, sagte er. Wie bereits in meinem Live-Bericht angekündigt, landete Erdogan um 3:19 Uhr mit einer Gulfstream 4 Regierungsmaschine auf dem Istanbuler Flughafen und wurde von hunderten jubelnden Unterstützern begrüsst. Davor hatten sich bereits Dutzende Soldaten den Polizeikräften ergeben.

Wie das türkische Justizministerium mitteilt, hat sich die Totenzahl im Zusammenhang mit dem Putsch mittlerweile auf mindestens 90 erhöht. Laut aktuellem Stand sind 754 Militärangehörige, die sich am Putschversuch beteiligt hatten, festgenommen und fünf Generäle und 29 Oberste ihrer Funktionen enthoben worden. Die Putschisten-Gruppe nannte sich in einer E-Mail „Bewegung für Frieden in der Heimat“. Generalstabschef Hulusi Akar, der von Putschisten festgesetzt wurde, ist offenbar befreit worden. Das Hauptquartier des türkischen Militärs ist nach Angaben eines hochrangigen Regierungsvertreters unter der Kontrolle von Regierungstruppen. Eine kleine Gruppe leiste aber noch Widerstand. Die Putschisten hätten noch einige Hubschrauber unter ihrer Kontrolle, aber keine Kampfjets.

Der islamische Prediger Fethullah Gülen hat den Umsturzversuch von Teilen des türkischen Militärs verurteilt und die Anschuldigungen des mit ihm verfeindeten Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zurückgewiesen. Er habe in den vergangenen Jahrzehnten selbst mehrere Militärputsche in seinem Heimatland miterleben müssen, daher sei die Behauptung, er sei in den Staatsstreich verwickelt, „besonders beleidigend„, erklärte der in den USA lebende Geistliche in der Nacht zum Samstag.

Ich weise solche Anschuldigungen kategorisch zurück„, betonte Gülen. Er verurteile den Putschversuch „auf das Schärfste„. Er bete dafür, dass sich die Lage in der Türkei schnell und friedlich kläre, fügte Gülen hinzu.

Nach meiner Beobachtung und Analyse des Ablaufs des Putsch und was daraus geworden ist komme ich zur Überzeugung, Erdogan hat diesen selbst inszeniert, um als Held dazustehen und um seine Macht zu erweitern. Es kann ja nicht sein, dass echte Putschisten so naiv waren und so amateurhaft vorgegangen sind. Es waren zu wenig Soldaten im Einsatz, um das Land wirklich zu kontrollieren. Und dann die Schnelligkeit, wie der Putsch zusammengebrochen ist, innerhalb von wenigen Stunden. Nein, das war kein echter Umsturz, sondern eine Erdogan-Show!

Wenn man wirklich gegen das Staatsoberhaupt putschen will, dann muss man als erstes das Staatsoberhaupt festnehmen und aus dem Verkehr ziehen. Das ist nicht geschehen und es zeigt, das war kein echter Putsch. Wie will man mit nur 1’500 Soldaten einen Staatsstreich durchziehen? Ist doch lächerlich. Den einfachen Soldaten wurde gesagt, sie nehmen an einer Antiterrorübung teil, die wussten gar nicht, es soll ein Putsch sein. Man muss nur fragen, qui bono, wer profitiert von dieser Aktion? Doch nur Erdogan!

Wenn man seine Popularität verliert, muss man was tun, also sich als Opfer böser Mächte hinstellen und als siegender Held hervorkommen. Das ist jetzt passiert. Leider werden viele Türken darauf reinfallen und noch mehr Erdogan anhimmeln. Dabei, es gibt sehr viele Menschen in der Türkei, die gegen Erdogan sind. Diese werden jetzt rücksichtslos verhaftet und eingesperrt. Wenn er die halbe Türkei einsperren will, die Gefängnisse platzen jetzt schon aus allen Nähten. Es geht um eine Säuberungsaktion, im Militär und sonst überall.

Leider sind die Erdogan-Anhänger blinde, völlig überemotionale und radikale Fanatiker. Die werden jetzt triumphieren und den Andersdenkenden noch mehr drohen als bereits geschehen. Ich werde ständig von diesen Irren bedroht, sogar mit dem Tot, denn über ihren „Führer“ darf man nichts kritisches sagen.

Intellektuelle, Wissenschaftler und Journalisten werden nach dem Putsch mehr denn je der Beleidigung des Staatsoberhaupts bezichtigt und vor Gericht gezogen, wenn sie sich kritisch zu Erdogan äussern.

Der Künstler Carlos Latuff, ein vehementer Erdogan-Kritiker, der von Erdogan und seinen Schergen verfolgt wird, hat schon das passende Bild gezeichnet.

Der Putsch in der Türkei? Fakt oder Fiktion?

Laut neuester Meldung haben bereits 1’563 Verhaftungen im Zusammenhang mit dem Putschversuch stattgefunden. Jetzt geht die Verhaftungswelle los und die Ausrede dafür ist perfekt. Das ganze erinnert sehr an den gescheiterten Putsch gegen Hitler und die Machtübernahme der SS über die Wehrmacht und überhaupt über alle Bereiche. Jetzt wird der Laden aufgeräumt und jede Opposition plattgemacht.

Heute tritt das türkische Parlament zu einer Sondersitzung zusammen. Ich gehe davon aus, die Abgeordneten werden Erdogan diktatorische Vollmachten geben, so wie Hitler nach dem Reichstagsbrand sie bekam und die Alleinherrschaft an sich riss. Das klassische Vorgehen, wie auch in Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith gezeigt. Senatorin Padmé Amidala: „Und so geht die Freiheit zugrunde – mit donnerndem Applaus“ als Kanzler Palpatine die Vollmacht bekam und sich zum Imperator Darth Sidous verwandelte.

Es geht schon los. Vize-AKP-Chef Mehmet Müezzinoglu will die Todesstrafe wieder einführen, die erst 2004 wegen des möglichen EU-Beitritts abgeschafft wurde.

 
Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Militärputsch in der Türkei gescheitert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/07/militarputsch-in-der-turkei-gescheitert.html#ixzz4EinGhnzz

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s