Erdogans-Medien zeigen Merkel als Hitler

Erdogans-Medien zeigen Merkel als Hitler

Dienstag, 2. August 2016 , von Freeman um 12:05

Nachdem das Oberverwaltungsgericht in Münster die Zuschaltung von Erdogan via Videoübertragung aus der Türkei nach Köln untersagt hat, ist die Wut des Erdogan-Regimes und der Erdogan-Anhänger gross. Sie schreien aufgebracht, Deutschland wäre keine Demokratie und würde die Meinungsfreiheit unterdrücken. Das behauptet ausgerechnet Erdogan und sein Gefolge, wo es in der Türkei gar keine abweichende Meinung nebst der des Sultans geben darf. Die hörigen türkischen Zeitungen, die mittlerweile alle entweder der Regierung gehören oder regierungsnah sind, haben Merkel als Nazi und Hitler deshalb auf ihren Titelseiten abgebildet. Merkel wird als Diktatorin gezeigt, welche die Stimme Erdogans zum Schweigen bringen will. 
Takvim gehört der Çalık Group und der Vorstandsvorsitzende Ahmet Çalık ist ein enger Freund von Erdogan und ehemalige Geschäftsführer ist Berat Albayrak, der Schwiegersohn von Erdogan. Seit November 2015 ist er Minister für Energie und Bodenschätze:

Das nationalistische Boulevardblatt Aksam gehört der Tasarruf Mevduatı Sigorta Fonu (TMSF), also dem türkischen Staat und untersteht direkt dem Premierministeramt:

Man kann Merkel mit viel schlechtem vergleichen, aber sicher nicht mit Hitler.

Genau wie das Erdogan-Regime die Trennung zwischen Exekutive und der Presse nicht kennt, kennt es natürlich nicht die Trennung von Exekutive und Judikative, denn nicht die Bundesregierung hat entschieden, nicht Merkel als eine Diktatorin, sondern ein unabhängiges Gericht. Die Begründung ist ganz einfach, auf einer Demonstration zu reden darf nur der, der persönlich dort ist, Punk. So lautet das Gesetz.

Jetzt kann ja Merkel den Spiess umdrehen und Erdogan und seine Medien wegen Beleidigung des Kanzleramtes verklagen. Schliesslich ist Erdogan die Obermimose und hat 1’800 Beleidigungsklagen gegen seine Kritiker am laufen, die er NICHT zurückgezogen hat. Wer austeilt muss aus einstecken können. Aber dazu sind die AKP-Anhänger nicht in der Lage, denn sie sind gleich auf 180 wenn man nur ein Wort gegen ihrem geliebten Führer äussert, oder ihn daran hindert, seinen Hass und seine Lügen in Deutschland zu verbreiten.

Nachdem wie die Erdogan-Anhänger jetzt mit massiven Drohungen und Gewalt gegen alle Andersdenkende in Deutschland vorgehen, gegen alles was Gülen heisst sowieso, aber auch gegen Kurden, Aleviten und Linke, bin ich der Meinung, der Verfassungsschutz sollte prüfen, ob die AKP-Ableger und alle anderen Pro-Erdogan-Vereine als terroristische Organisationen eingestuft werden sollen, mit anschliessendem Verbot in Deutschland.

Ein erster Schritt wäre alle Schwarzgeldkonten des Erdogan-Klans in der EU und in der Schweiz zu sperren. Gegen den Sohn Bilal Erdogan ermittelt die italienische Staatsanwaltschaft wegen Geldwäsche eh schon länger. Deshalb ist die Forderung der deutschen Parlamentsabgeordneten Sevim Dagdelen gut. „Seine Konten müssen gesperrt werden.“ Die Links-Politikerin sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ weiter: „Wir brauchen wegen seiner brutalen Verfolgungspolitik mit Folter und Massenverhaftungen in der Türkei endlich Sanktionen gegen Erdogan.

Nach dem „Putschversuch“ hat der türkische Handelsminister Bülent Tüfenkci die erste Schadensbilanz präsentiert. Wenn alles zusammengerechnet werde, ergebe sich ein Betrag von „mindestens 300 Milliarden Lira“ (90 Milliarden Euro), sagte er am Dienstag. Dazu gehören beschädigtes Militärgerät und Gebäude. Hinzu kämen abgesagte Warenbestellungen und Reisen aus dem Ausland. Nach dem Putschversuch wären eine Million Reservierungen im Tourismussektor zurückgezogen worden.

90 Milliarden Euro klingt happig, denn das wären weit mehr als 10 Prozent des BIP der Türkei!

 

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Erdogans-Medien zeigen Merkel als Hitler http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/08/erdogans-medien-zeigen-merkel-als-hitler.html#ixzz4GMTmIkAC

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s