Istanbul – Frau wegen freizügiger Kleidung geschlagen

Istanbul – Frau wegen freizügiger Kleidung geschlagen

Freitag, 5. August 2016 , von Freeman um 11:00

Die Islamisierung in der Türkei nimmt immer schlimmere Formen an, durch alltägliche Intoleranz und Gewalt gegenüber Menschen, die sich nicht der Scharia beugen. Besonders seitdem Erdogan die Hetze, Säuberungs- und Verhaftungswelle gegen alle „Feinde“ betreibt. Eine Frau, die als Sekretärin für die türkische Tageszeitung Evrensel arbeitet, wurde am 2. August von einer Gruppe angegriffen, die sie beschuldigten, „freizügige Kleidung“ zu tragen und „den vereitelten Putsch vom 15. Juli“ zu unterstützen. Die Angreifer beschuldigten Hazal Ölmez, die im sechsten Monat schwanger ist, die sogenannte Terrororganisation von Gülen (FETÖ) zu unterstützen, die angeblich hinter dem Putsch stecken soll. 

Warum trägst du solche freizügigen Kleider? Du bist eine Putsch-Unterstützerin und eine Gülenistin„, schrie die Gruppe Ölmez an, als sie die Menschen in der Nähe aufforderten, mit ihnen auf die Frau zu schlagen.

Du wirst dich nicht mehr so anziehen, du wirst dich kleiden wie wir es wollen und du wirst uns gehorchen„, schrie die Gruppe sie an, wie Zeugen berichten.

Ölmez erzählte über den Vorfall, sie wäre auf dem Heimweg durch die Nachbarschaft von Istanbuls Kocamustafapaşa Quartier gegangen, als drei Leute, zwei davon waren Frauen mit Burka, sie angegriffen haben.

Ich hatte Feierabend und war auf dem Weg nach Hause auf der Strasse die ich jeden Tag benutze. Plötzlich zog jemand an meinem Haar von hinten. Als ich mich umdrehte sah ich eine Frau die einen Burka trug und ich fragte sie, warum sie an meinem Haar gezogen hätte, aber sie begann mich anzugreifen„, erzählte Ölmez der Zeitung Evrensel, und sie fügte hinzu, sie wäre als „Verräterin“ beschimpft worden.

Sie riefen andere dazu auf mich anzugreifen. Sie wollten mich dort gleich lynchen„, sagte sie.

Dann tauchte ein bärtiger Mann auf, ca. 26 oder 27 Jahre alt, und drohte andere Menschen in der Nachbarschaft ebenfalls anzugreifen.

Einige Minuten später kam ein Mann mit langem Bart dazu und schrie: ‚Es gibt vier andere in der Nachbarschaft, die wir markiert haben, sie kommen auch an die Reihe.‘ Dann hat er gegen mein Fussgelenk getreten„, sagte sie.

Die Gruppe hat dann weiter auf Ölmez eingeschlagen, als sie zu Boden gefallen ist, während Leute die herum standen nur zuschauten und keine Hilfe angeboten haben.

Als sie um Hilfe rief haben die Gaffer gesagt, „wer weiss was du getan hast, deshalb greifen sie dich an„. Ölmez sagte, sie wurde von einer 60-jährigen Frau gerettet, die furchtlos dazwischen ging.

Sie erzählte weiter, sie wäre nach dem Angriff zu einem Arzt gegangen, aber dieser weigerte sich ihr einen Attest zu geben, denn es gebe keinen Grund, wie er sagte.

Sie können zur Polizei gehen und eine Anzeige machen. Wir können nichts tun. Zum Glück haben sie nicht realisiert, dass Sie schwanger sind, Ihr Kind hätte verletzt werden können„, sagte der Arzt zu ihr.

Der Arzt, der das sagte, akzeptierte, ich wurde geschlagen, aber er gab mir kein Attest.

Vor dem inszenierten Putschversuch haben Erdogan-Fans bereits Mobgewalt gegen Journalisten und andere Medienvertreter angewendet, die sich kritisch äussern. Der Fall Ölmez zeigt, jetzt werden auch normale Angestellte der Medien wie Sekretärinnen angegriffen, mit dem Vorwand, sie würden sich „freizügig“ anziehen.

Der islamistische AKP-Mob hat die Gewalt auf der Strasse übernommen und die meisten andersdenkenden Türken lassen sich einschüchtern. Erinnert an die Nazi-Horden, die nach der Machtergreifung, die deutschen Strassen terrorisierten.

Sogar Parlamentarier der AKP haben Gewalt im Parlament gegen die Mitglieder anderer Parteien angewendet, haben „Kollegen“ zusammengeschlagen, die nicht so abgestimmt haben wie sie es wollten. Von wegen, es gibt Demokratie in der Türkei!

Erdogan verwandelt die Türkei ein ein zweites Saudi-Arabien, in ein islamistisches Terrorregime. Siehe: „Erdoğan ist eine Marionette der Wahhabiten„.

 

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Istanbul – Frau wegen freizügiger Kleidung geschlagen http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/08/istanbul-frau-wegen-freizugiger.html#ixzz4GVHyDhY4

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s