Irak – Das Blutbad in Mossul hat begonnen

Das Blutbad in Mossul hat begonnen

Montag, 17. Oktober 2016 , von Freeman um 12:00

Die USA haben mit ihren Koalitionskräften den Angriff auf die vom Islamischen Staat (IS) besetzte Stadt Mossul im Irak gestartet. Damit hat das Blutbad begonnen, denn die Stadt unterliegt ab heute einem andauernden Artilleriebeschuss und einer Bombardierung aus der Luft. Insgesamt sollen an der Offensive rund 30’000 Mann beteiligt sein. Darunter Soldaten und Polizisten der irakischen Regierung, schiitische Milizen, Kämpfer lokaler sunnitischer Stämme sowie kurdische Peschmerga. Unterstützt wird ihr Vormarsch durch amerikanische Luftangriffe und Elitesoldaten am Boden. Auch britische Special Forces sollen beteiligt sein. Warum Blutbad? Weil 1,5 Millionen Zivilisten in der Stadt wohnen und jetzt bombardiert und beschossen und 8’000 ISIS-Terroristen nicht aufgeben und bis zu ihrem Tod kämpfen werden. 

Wurde über Mossul eine Mini-Nuke abgeworfen?

Die Stadt wird von allen Seiten angegriffen in der sich laut Reuters immer noch 1,5 Millionen Einwohner befinden. Wieder muss ich feststellen, wie unterschiedlich die westlichen Politiker und Medien diesen Angriff ganz anders beschreiben und beurteilen, im Vergleich zu dem was in Aleppo passiert.

Was die Amerikaner und ihre Helfer in Mossul machen ist eine „Rückeroberung“ der Stadt. Was die Russen in Aleppo machen ist ein „Kriegsverbrechen“, obwohl beide Städte von den Terrorbanden befreit werden.

Wenn „wir“ dabei Zivilisten bombardieren, dann ist das ein notwendiges Übel und deshalb in Ordnung. Wenn es Russland macht, dann ist das ein Grund für eine lautstarke Verurteilung und für verschärfte Sanktionen.

Frank-Walter Steinmeier erwartet einen harten Kampf um Mossul. „Das ist eine sehr komplexe Herausforderung, die nicht einfach sein wird“, sagte er am Montag am Rande eines EU-Ministertreffens in Luxemburg. Er hoffe, dass sich die Zahl der Vertriebenen und Flüchtlinge in Grenzen halten werde.

Steinmeier machte zugleich deutlich, dass er voll hinter den Bemühungen steht, ISIS aus Mossul zu vertreiben. „Würde Mossul befreit werden können, wäre das ein Wendepunkt im Kampf gegen den IS im Irak und würde sicherlich neue Chancen auch für die Stabilisierung des irakische Gemeinwesens bieten„, kommentierte er den Angriff.

Diese Worte benutzt aber Steinmeier nicht wenn es um die Befreiung von Aleppo durch die syrische Armee mit Hilfe der russischen Luftwaffe geht. Das ist was ganz anderes. Er sagt nicht, die Befreiung von Aleppo wird Syrien stabilisieren, im Gegenteil, dann wird Syrien ins Chaos gestürzt.

Obwohl sich die Terroristen in beiden Fällen unter der Zivilbevölkerung befinden, wird über Mossul gesagt, die ISIS benutzt die Bewohner als Schutzschilde und können deshalb Opfer der amerikanisch Bombardierung werden. Man nimmt ihren Tot in Kauf. Auch in Aleppo verstecken sich Terroristen hinter Zivilisten, aber wenn sie von russischen Bomben getroffen werden, dann ist das Mord.

Aus Mossul erreichen uns erste grausame Aufnahmen, welche Leichen zeigen, die auf den Strassen liegen, zerstörte Häuser und die Explosionswolken von Bomben und Granate sind zu sehen.

Deshalb hat Wladimir Putin die Vorwürfe des Westen als „Rhetorik“ zurückgewiesen, die russische Luftwaffe begehe in Aleppo „Kriegsverbrechen“. Stattdessen seien die USA schuld an der katastrophalen Situation in der Stadt. „Ich bin zutiefst überzeugt, dass unsere westlichen Partner, in erster Linie natürlich die USA, für die Situation verantwortlich sind„, sagte Putin.

Frankreich, die USA und andere westliche Staaten hatten Russland wegen der massiven Luftangriffe auf Wohnviertel im Osten Aleppos Kriegsverbrechen bezichtigt. In Aleppo sollen angeblich Krankenhäuser bombardiert worden sein.

Wenn amerikanische Bomben jetzt Wohnviertel in Mossul treffen und auch Krankenhäuser, dann geht UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nicht her und spricht von möglichen Kriegsverbrechen. Nein, denn wenn „wir“ Menschen töten, dann ist das in Ordnung.

Die folgenden Aufnahme zeigt, wie eine schwere Explosion einen Aussenbezirk von Mossul erschüttert:

Der Unterschied wie der Westen in Mossul vorgeht und was von Syrien in Aleppo verlangt wird:

1. Um Mossul herum ist ein geschlossener Belagerungsring gezogen worden, damit die ISIS-Terroristen nicht in andere Gebiete des Irak flüchten können. In Aleppo verlangt aber Westen, es muss ein Fluchtkorridor offen sein, damit die Terroristen unbeschadet entkommen können.

2. In Ost-Aleppo befinden sich nur noch ca. 50’000 Zivilisten. In Mossul sind es aber 1,5 Millionen. Wo werden möglicherweise mehr Bewohner durch Angriffe getötet? Ausserdem können die Restbewohner im Osten jederzeit nach West-Aleppo zu den 1,2 Millionen flüchten, die von der syrischen Armee beschützt werden.

3. Die Westmedien sprechen im Fall von Mossul von einer „Befreiung“ von den Kämpfer des Islamischen Staat. In Aleppo handelt es sich aber um einen „Eroberung“. Nur, wie kann die syrische Armee das eigene Land erobern? Ein völliger Widerspruch!

4. Was in Syrien passiert wird von den Medien als „Bürgerkrieg“ bezeichnet. Das ist voll gelogen, denn nicht Syrer kämpfen gegen Syrer, sondern ausländische Terroristen die von Westen rekrutiert, ausgebildet und bewaffnet wurden gegen die Syrer.

5. Mossul ist die zweitgrösste Stadt des Irak, genau wie Aleppo die zweitgrösste Stadt Syriens ist. Die Amerikaner sagen, Mossul repräsentiert eine wichtige strategische Position, im Kampf um die Vernichtung der Terroristen. Das trifft auch auf Aleppo zu, nur, die Amerikaner schützen dort die Terroristen.

Die lange erwartete Militäroperation zur Befreiung der Hauptstadt des Islamischen Staat im Irak hat heute Morgen begonnen, verkündete der irakische Premierminister Haider al-Abadi vergangene Nacht im TV. „Die Zeit des Sieges ist gekommen und die Operation zur Befreiung Mossul hat begonnen.“ Die US-Militärführung sagte, sie ist stolz mit ihren Alliierten an dieser historischen Operation teilzunehmen.

Diese positiven und heroischen Worte klingen ganz anders als was die Amerikaner über das gleiche Vorgehen der syrischen Armee und der Russen in Aleppo sagen. Dort werden die Terroristen beschützt und Russland und Präsident Assad verurteilt.

Die wirklichen Kriegsverbrecher und Massenmörder sind die Amerikaner. Ich nennen nur das Stichwort Falludscha!!!

Die irakische Stadt wurde mehrmals mit amerikanischen weissen Phosphor, Streubomben und Uranmunition dem Erdboden gleichgemacht. Die meisten Bewohner mussten fliehen, Tausende wurden getötet und viele mehr verletzt. Falludscha war auch der Standort für das berühmt berüchtigte Abu-Ghuraib-Gefängnis, wo bestialische Folterung durch die US-Armee verbrochen wurde.

Zwei Jahre nach den Angriffen vom Frühjahr 2004 traten in sehr grosser Zahl, überwiegend bei Kindern, Fälle von Leukämie, Meningitis, Thalassämie, Septicämie, angeborene Missbildungen der Niere und Gehirntumore auf, was vermutlich auf Vergiftungen durch eingesetzten weissen Phosphor und Uranwaffen zurückzuführen ist.

Aktuelle Analysen belegen einen 38-fachen Anstieg der Leukämie-Erkrankungen, einen 10-fachen Anstieg der Brustkrebs-Erkrankungen bei Frauen und beachtliche Anstiege der Lymphom-Erkrankungen, der Anzahl der Hirntumore bei Erwachsenen sowie der Säuglingssterblichkeit.

Im Jahr 2011 wurden in Bodenproben, im Trinkwasser und anderen Wasserquellen sowie in Haarproben von Eltern missgebildeter Kinder hohe Werte von Uran gefunden. Dabei handelte es sich nicht, wie erwartet, um abgereichertes Uran, sondern um hoch radioaktives leicht angereichertes Uran.

Angereichertes Uran sei auch nach dem Libanonkrieg 2006, in Luftfiltern von Fahrzeugen im Libanon und in Gaza sowie in Afghanistan und auf dem Balkan gefunden worden. Überall dort wo die USA, NATO und Israel Kriege führten.

Hat irgendein Presstituierter der Mainshitmedien über diese ungeheuerlichen Ereignisse und Schädigungen berichtet??? Sicher nicht. Wenn die Amerikaner Kriegsverbrechen begehen, dann ist das OK!!! Das selber wenn Israelis es tun. Aber über die anderen, spezielle den Russen, wird wegen jeder Kleinigkeit masslos hergezogen und aus Mücken gleich Elefanten gemacht.

 

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Das Blutbad in Mossul hat begonnen http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/10/das-blutbad-in-mosul-hat-begonnen.html#ixzz4NMbeWY4o

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s