Terroristen jagen im Blutrausch durch London

Terroristen jagen im Blutrausch durch London

Sonntag, 4. Juni 2017 , von Freeman um 05:00

Eine Bande von FÜNF Dschihadisten hat im Zentrum von London gegen 22:00 Uhr am Samstag SIEBEN Menschen ermordet und 48 verletzt, nachdem sie zuerst mit einem Fahrzeug 30 Nachtschwärmer auf der London Bridge niedergefahren haben und danach mit Messern auf Gäste der naheliegenden Bars und Restaurants losgingen. Drei Terroristen wurden von der Polizei erschossen, zwei sind auf der Flucht. Der Terror begann Samstagnacht als ein weisser Lieferwagen die London Bridge mit hoher Geschwindigkeit entlang fuhr und Menschen einfach niedermähte. Mindestens ein Fussgänger sprang von der Brücke in die Themse um sich zu retten. 

Danach sprangen die fünf Dschihadisten aus dem Wagen und riefen „das ist für Allah„. Sie zogen lange Messer hervor, rannten in verschiedenen Richtungen und begannen wie wild auf Passanten und Besucher der Establishments einzustechen. Diese waren wegen dem Finale der Champions League voll mit Gästen.

Zeugen berichten, die Terroristen stürmten in die Pubs und haben die Hälse der Gäste durchgeschnitten oder sonst mehrfach auf sie eingestochen. Einer erzählte: „Ich war nur einen Fuss entfernt erstochen zu werden. Ich sah viele Menschen wie sie starben. Ich war in einem Pub und sie waren an der Tür am Menschen abstechen.

Ein weiterer Zeuge berichtete, er sah wie ein Mädchen von einem Terroristen ca. 15 Mal mit einem Jagdmesser erstochen wurde und dabei rief: „Das ist für Allah!„. Eine Frau sagte: „Wir waren im Restaurant und sahen wie drei Männer hereinstürmen und einem Gast ein Messer ins Gesicht rammten und einem anderen in den Bauch.

Gerard Vowls (47), der in einem Pub in der Nähe der London Bridge war sagte, er warf Stühle und Gläser auf die Angreifer, um sie aufzuhalten. Er erzählte dem Guardian: „Sie kamen weiter auf mich zu und versuchten mich zu erstechen – sie stachen auf jeden ein. Böse, böse Leute.

Im Zentrum von London brach Panik aus und die Menschen rannten davon.

An vielen Orten lagen Leichen und blutüberströmte Verletzte.

Die Polizei hat die Terroristen verfolgt und dabei drei erschossen.

Das Foto zeigt im Vordergrund einen Terrorist der Metallbehälter um seinen Körper befestigt hatte vor dem Wheatsheaf Restaurant im Borough Market, den die Polizei mit Schüssen aufhalten konnte. Ein zweiter Attentäter liegt im Hintergrund am Boden. Es handelte sich um Attrappen von Sprengstoffgürteln, um die Polizei fernzuhalten.

Zwei Terroristen konnten flüchten und werden von der Polizei gesucht.

Nach dem Selbstmordanschlag in Manchester vom 22. Mai mit 23 Toten (einschliesslich Attentäter) und 117 Verletzten, hatte die britische Regierung Soldaten auf den Strassen der britischen Städte eingesetzt, aber genau an diesem Samstag wieder abgezogen. Jetzt passierte noch ein Terroranschlag mit vielen Toten.

Mir geht die Aussage des Veranstalters vom Rock am Ring durch den Kopf, der nach der Räumung des Geländes am Freitagabend wegen einer Terrorwarnung sagte:

Ich bin der Meinung, es muss jetzt Schluss sein mit ‚This is not my Islam and this is not my Shit and this is not my whatever.‘ Jetzt ist der Moment, wo jeder sich dagegen artikulieren muss. Ich möchte endlich mal Demos sehen, die sich gegen diese Gewalttäter richten. Ich habe bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausenden auf die Strasse gegangen sind und gefragt haben: ‚Was macht ihr da eigentlich!‘

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Terroristen jagen im Blutrausch durch London http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/06/terroristen-jagen-im-blutrausch-durch.html#ixzz4j4Ybg34H

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s