In der Ukraine ticken 16 Tschernobyl-Zeitbomben

In der Ukraine ticken 16 Tschernobyl-Zeitbomben

Sonntag, 13. Dezember 2015 , von Freeman um 08:00

Die Katastrophe von Tschernobyl, bei der 1986 der Reaktor des Blocks 4 explodierte, gilt als bisher weltweit schwerster Unfall in einem Kernkraftwerk. Zur Erinnerung, der Grund für die Katastrophe war eine Simulation eines vollständigen Stromausfalls, was zu einem unkontrollierten Leistungsanstieg und zur Explosion des Reaktors führte. Innerhalb der ersten zehn Tage nach der Explosion wurde eine Radioaktivität von mehreren Trillionen Becquerel freigesetzt und halb Europa wurde radioaktiv verseucht. Was praktisch niemand weiss, und die Wissenden völlig verschweigen, die Ukraine hat 16 Atomkraftwerke in Betrieb und jedes ist ein potentielles Tschernobyl-Desaster. Der Grund, es gibt kein Geld für die regelässige Wartung und die Anlagen verlottern.  Weiterlesen

Werbeanzeigen

USA bombardiert nach Krankenhaus jetzt auch Kraftwerk

Warum die USA zivile Einrichtungen bombardiert

Samstag, 24. Oktober 2015 , von Freeman um 15:00

Die Bombardierung des Spitals von Médecins Sans Frontières (MSF) in Kundus durch die amerikanische Luftwaffe am 3. Oktober wurde allgemein in den Medien berichtet. Die Bombardierung des Kraftwerks von Aleppo einige Tage später in Syrien aber nicht. Beide Ereignisse stellen ein Kriegsverbrechen dar. Mittlerweile wissen wir über die Motive der Angriffe auf diese zivilen Einrichtungen mehr. Es war kein „Versehen“, wie das Pentagon behauptet, sondern in Kundus wurde Médecins Sans Frontières dafür bestraft, weil die Hilfsorganisation sich vehement gegen die TPP-Abkommen ausgesprochen hat.  Weiterlesen

Atomkraftwerksleitung spricht erstmals von einem „UFO“

Frankreich: Atomkraftwerksleitung spricht erstmals von einem „UFO“ statt von „Drohnen“

Blayais (Frankreich) – Seit Anfang Oktober 2014 kam es in Frankreich zu mehr als 20 Überflügen von Kernkraftwerken durch unbekannte Flugobjekte (…wir berichteten). Während Kraftwerksbetreiber, Polizei, Militär und Politiker stets darum bemüht waren, die Ereignisse mit Flugdrohnen bzw. Multikoptern aus dem Modellflugbereich im wahrsten Sinne des Wortes „klein“ zu reden, war es in bislang keinem Fall gelungen, die Natur und Identität der Flugobjekte zu klären. Mit dem Direktor des Kernkraftwerks Blayais hat nun erstmals auch ein AKW-Betreiber das Kind beim eigentlich zutreffenden Namen genannt und erklärt, dass das, was über dem dortigen Kernkraftwerk beobachtet wurde, keine Drohne sondern ein UFO gewesen sei.  Weiterlesen

Ukraine: Der Atomunfall, der keiner ist

Ukraine: Der Atomunfall, der keiner ist – und diverses Meldungen über die Situation in der Ukraineakw

04. Dezember 2014  Zuerst schien es fast ein neues Tschernobyl zu sein, dann hieß es, es trete keine Radioaktivität aus, zuletzt wurde berichtet, man habe trotz des Reaktorunfalls aber alles im Griff. Und heute erfahren wir, es war nur ein Mißverständnis. Man könnte fast auf den Gedanken kommen, Meldungen, die aus Kiew kommen, erstmal grundsätzlich anzuzweifeln. Unser Kontakt vor Ort konnte uns eine E-Mail schicken. Hinter dem „Atomunfall-Mißverständnis“  könnten vielleicht ganz banale Gründe stecken …  Weiterlesen