Fed ist im Panik-Modus

Fed ist im Panik-Modus

Montag, 11. April 2016 , von Freeman um 18:00

Erst vergangenen Freitag trafen sich die vier Chefs der Fed in New York, die amtierende Janet Yellen und die ehemaligen Bernanke, Greenspan und Volker, und verkündeten, die amerikanische Wirschaft gehe es gut und die Arbeitslosenzahl wäre tief bei nur 5 Prozent. Es gebe auch keine aufgeblasene Wirtschaft (Bubble Economy). Als ich die TV-Übertragung sah, dachte ich mir, was erzählt die Fed-Chefin für einen Quatsch? In welcher Welt lebt sie? In einer Fantasiewelt? Jeder der die echten Wirtschaftszahlen studiert weiss, die USA sind in einer tiefen Rezession, wenn nicht sogar Depression, und die effektive Zahl der Arbeitslosen liegt bei 25 Prozent, „nur“ fünf Mal höher als von ihr behauptet. (mit Video)  Weiterlesen

Tilgung unmöglich! – US-Bundesschulden übersteigen Geldmenge

Tilgung unmöglich! – US-Bundesschulden übersteigen Geldmenge

Michael Snyder 25.05.2015

Hätten Sie es gedacht: Wenn man jedem Einwohner der USA all sein Geld wegnehmen würde, würde das immer noch nicht reichen, um die Staatsverschuldung auszugleichen! Aktuell betragen die Schulden der Bundesregierung in Washington 145 000 Dollar pro Haushalt und mit jedem Jahr steigen sie weiter. Man könnte ja hier und da ein wenig zurückzahlen und irgendwann sollte der Schuldenberg doch abgetragen sein, oder? Das glauben viele, aber wie Sie sehen werden, funktioniert auch das nicht.  Weiterlesen

Der Euro stürzt ab und keinen stört es

Der Euro stürzt ab und keinen stört es

Dienstag, 10. März 2015 , von Freeman um 18:00

Könnt Ihr Euch erinnern? Am 5. Januar habe ich den Artikel veröffentlicht, „Fällt der Euro auf Parität mit dem Dollar?“ und dabei die ASR-Leser vorgewarnt, entsprechende Massnahmen zu ergreifen, um sich gegen den kommenden Wertverlust zu schützen. Damals war der Kurs 1,18. Heute ist der Euro auf 1,07 gegen den Dollar gefallen, fast auf Parität wie vorhergesagt. Ich will ja nicht Recht haben, aber überlegt mal, im Mai 2014, also noch kein Jahr her, lag der Kurs des Euros zum Dollar bei 1,40!!! Das heisst, der Euro hat in wenigen Monaten enorm an Wert verloren. Weiterlesen

Weltwirtschaftskrise innerhalb der nächsten Monate?

Genau hingehört: Die Banker sagen uns, wie es weitergeht

Michael Snyder 10.02.2015

Steht eine schwere Weltwirtschaftskrise unmittelbar bevor? Schenkt man aktuellen Warnungen bekannter Banker aus aller Welt Glauben, bricht eine derartige Krise innerhalb der nächsten Monate über uns herein. Wie ich Ihnen zeigen werde, warnen die Großbanken vor einem weiteren Sturz des Ölpreises auf unter 20 Dollar pro Fass. Sie warnen davor, dass ein Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone den Wechselkurs von Euro zu Dollar auf 0,9 drücken könnte. Und sie warnen davor, dass die Weltwirtschaftsleistung dieses Jahr um über 2000 Mrd. Dollar schrumpfen könnte.  Weiterlesen

Brüssel brennt – Teile der EU-Metropole in Flammen

Brüssel brennt – und Europa sieht eine düstere Zukunft

Markus Gärtner 07.11.2014

Brüssel steht in den Augen von Millionen Europäern nicht gerade für die Zukunft des Kontinents. Doch was sich gestern gegen Abend in der EU-Hauptstadt abspielte, gibt eine Vorahnung von dem, was auf Europa bei wirtschaftlicher Stagnation, eskalierenden Schulden und hoher Arbeitslosigkeit noch zukommt. Über 100 000 Menschen protestierten zunächst friedlich gegen die Pläne der vor einem Monat gewählten Regierung aus drei wirtschaftsfreundlichen Parteien und Christdemokraten. Sie wehren sich gegen höhere Belastungen, während Firmen – wie längst bekannt – in Oasen wie Irland und Luxemburg systematisch Steuern vermeiden können.  Weiterlesen

Russland bereitet den Dollar-Ausstieg vor

Russland bereitet den Dollar-Ausstieg vor

Mittwoch, 14. Mai 2014 , von Freeman um 09:00

Das russische Finanzministerium ist bereit den Plan zur „De-Dollarisierung“ umzusetzen, den US-Dollar in allen Exportgeschäften zu ersetzen und den Rubel eine grössere Rolle zu geben. Das ist keine unbedeutende Massnahme, sondern ein Kinnhaken für die USA und ein möglicher KO-Schlag. Ich sagte ja bereits, als die US-Regierung Sanktionen gegen Russland beschloss, haben sie nicht daran gedacht, welche ernsthaften Konsequenzen für sie selber das haben wird.  Weiterlesen

Russland überlegt den Dollar aufzugeben

Russland überlegt den Dollar aufzugeben

Alles Schall und Rauch: Dienstag, 4. März 2014 , von Freeman um 10:00

Einer der Berater von Präsident Putin, Sergey Glazyev, hat der Nachrichtenagentur Ria Novosti mitgeteilt, Russland wird den US-Dollar als Reservewährung aufgeben, wenn die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen die Russische Föderation verhängen.

„Wir werden gezwungen sein eine andere Währung zu nutzen und unser eigenes Zahlungs- und Abwicklungssystem zu erschaffen. Wir haben hervorragende Wirtschaftsbeziehungen mit unseren Partnern im Osten und Süden und werden nicht nur einen Ausweg aus unserer US-Abhängigkeit finden, sondern aus diesen Sanktionen einen Vorteil für uns selber erzielen,“ sagte er. Weiterlesen