Tommy Robinson im Knast Journalismus jetzt illegal GB

Im Gespräch: Janich und Flesch über die Verhaftung des politischen Aktivisten Tommy Robinson

Weiterlesen

Advertisements

Dresden ab dem 13. Februar 1945

Die „holókaustos“ der Flüchtlingsstadt Dresden ab dem 13.Februar 1945

Weiterlesen

Wieder bricht ein brennendes Hochhaus nicht zusammen

Wieder bricht ein brennendes Hochhaus nicht zusammen

Mittwoch, 14. Juni 2017 , von Freeman um 09:00

Am Dienstagabend ereignete sich ein Grossbrand in London. Ein 27-stöckiger Wohnturm mit 120 Wohnungen stand innerhalb von nur 15 Minuten komplett in Flammen. Es werden dutzende Tote unter den Bewohnern vermutet. Eingeschlossene Menschen sprangen aus den Fenstern während andere mit zusammengeknüpften Bettlacken sich abseilten. Insgesamt befanden sich 600 Bewohner im Grenfell Tower an der Latimer Road im Stadtteil Notting Hill. Es sollen angeblich sogar Kinder aus den Fenstern geworfen worden sein mit dem Schrei der Eltern, „rettet meine Kinder!“  Weiterlesen

Britische Bank schliesst Konto von RT

Britische Bank schliesst Konto von RT

Dienstag, 18. Oktober 2016 , von Freeman um 08:00

Die britische Bank NatWest hat das Konto des russischen Nachrichtensenders RT eingefroren, wie die Chefredaktorin gemeldet hat. Margarita Simonyan (36) tweetete: „Sie haben unsere Konten in Britannien geschlossen. Alle unsere Konten. Die Entscheidung kann nicht angefochten werden. Gelobt sei die Redefreiheit!„. RT sagt, die Bank hat keinerlei Erklärung für die Entscheidung mitgeteilt. Es betrifft die ganze Royal Bank of Scotland Gruppe, wobei NatWest ein Teil davon ist. Die Bank hat RT in einem Brief mitgeteilt: „Wir haben vor kurzem eine Überprüfung ihrer Bankverbindung mit uns vorgenommen und sind zur Entscheidung gekommen, diesen Dienst nicht mehr zur Verfügung zu stellen.“  Weiterlesen

Julian Assanges Internet-Verbindung gekappt

Julian Assanges Internet-Verbindung gekappt

Montag, 17. Oktober 2016 , von Freeman um 16:00

Während der Nacht von Sonntag auf Montag kam es an der Botschaft von Ecuador in London zu einiger Aufregung, denn es wurden Polizisten vor und im Gebäude gesichtet. Warum sie dort waren, könnte mit folgendem zusammenhängen.
Um 7:33 Uhr Lokalzeit am Montag informierte ein Tweet von WikiLeaks die Welt, die Internet-Verbindung von Julian Assange, der schon seit mehr als VIER Jahren in der Botschaft Asyl findet, ist von einer staatlichen Stelle gekappt worden. Es wäre der „Ersatzplan“ zum Einsatz gekommen, steht im Tweet.  Weiterlesen