Israel – Justizministerin benutzt „Faschismus“ Parfüm (Christchurch)

Israel – Justizministerin benutzt „Faschismus“ Parfüm

Dienstag, 19. März 2019 , von Freeman um 10:00

Am 9. April 2019 finden die israelischen Parlamentswahlen für die 21. Knesset statt. Insgesamt stellen sich 13 Parteien zu „Wahl“, unter anderem auch die „Neue Rechte“ der amtierenden Justizministerin Ayelet Shaked (43). In der israelischen Tageszeitung Haaretz wurde Schaked als „Vertreterin einer Ideologie, die sich nicht für ihren Rassismus schämt“ bezeichnet. Sie ist auch diejenige, die das „Rassimusgesetzt“ zur Benachteiligung von Nichtjuden in Israel formuliert hat und erfolgreich zu Abstimmung brachte. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Tommy Robinson im Knast Journalismus jetzt illegal GB

Im Gespräch: Janich und Flesch über die Verhaftung des politischen Aktivisten Tommy Robinson

Weiterlesen

Farage – Die Union ist blind was Spanien betrifft

Farage – Die Union ist blind was Spanien betrifft

Dienstag, 3. Oktober 2017 , von Freeman um 14:00

Der britische EU-Abgeordnete und der Motor des Brexit-Austiegs, Nigel Farage, hat am zweiten Tag nach der gewaltsamen und blutigen Niederschlagung des Referendum in Katalonien durch Schergen der spanischen Regierung, die EU-Kommission und speziell dessen Präsidenten Jean-Claude Juncker scharf kritisiert, weil von ihm kein „Pieps“ darüber zu hören ist. „Ich meine, die europäischen Staatsbürger, die welche irgendein Interesse an dem haben was hier passiert, müssen fassungslos sein, dass Herr Juncker für seinen einzigen Auftritt herkommt, zu der Strassburg-Session diese Woche, und es wird absolut keine Erwähnung der dramatischen Ereignisse die innerhalb eines Mitglieds der EU passiert sind gemacht, ein Staat der angeblich eine moderne Demokratie sein soll.  Weiterlesen

Der EU-Faschismus schlägt in Spanien blutig zu

Der EU-Faschismus schlägt in Spanien blutig zu

Sonntag, 1. Oktober 2017 , von Freeman um 17:00

Wie ich bereits hier berichtet habe, ist die brutale Fratze des Faschismus der EU in Katalonien zum Vorschein gekommen. Demokratie und Selbstbestimmung ist in der EU verboten … und wer es versucht wird niedergeknüppelt oder niedergeschossen. Am Tag des Referendums haben sich ganz schlimme Szenen abgespielt, weil die spanische Zentralregierung koste es was es wolle die Katalanen daran gehindert hat, ihr demokratisches Recht auszuüben. Der Bürgermeister von Barcelona sagte, mindestens 460 Menschen sind in Katalonien durch die Polizeigewalt verletzt worden. Ada Colau hat Madrid dazu aufgerufen, die Gewalt sofort zu beenden!  Weiterlesen