Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein

Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein

Markus Mähler 08.08.2016

Offiziell entspannt sich die Flüchtlingskrise in Deutschland: Immer weniger spazieren über die Balkanroute, man sieht kaum noch Sonderzüge oder Busse. Kein Wunder: Offenbar reisen sie mit dem Flugzeug an. Bei Nacht und Nebel landet Sonderflug um Sonderflug an deutschen Flughäfen. Der Silvester-Sex-Mob jagte Frauen; Migranten verwandelten Köln in eine rechtsfreie Zone. Damit verging auch dem gutmütigsten Deutschen das Feiern für Flüchtlinge. Nun kommen Merkels Fachkräfte heimlich.

Werbeanzeigen

Sollte das nächste Fußballstadion in die Luft fliegen?

Hannover: Sollte das nächste Fußballstadion in die Luft fliegen?

18. November 2015 (Redaktion) Die Nachrichtenlage zu dem abgesagten Fußballspiel in Hannover ist undurchsichtig. Ein geschockter De Maizière gab öffentlich zu, man könne keine Fragen nach dem Warum und was beantworten, weil das die Bevölkerung beunruhigen würde. Es ist eigentlich bei solchen Dingen immer so, daß die allerersten NAchrichten von vor Ort immer noch die besten sind. Kaum legt sich der erste Schreck und der Staub, wird sofort manipuliert, verbogen und gelogen. Halten wir einmal fest, was wir erfahren haben, bevor wieder alles frisiert und zurechgebogen wird, um den Dumm-Michel bloß nicht aus dem Schlaf zu wecken.  Weiterlesen