15.000 Menschen auf der Straße – Abendland in Sorge?

DER FEHLENDE PART: 15.000 Menschen auf der Straße – Abendland in Sorge? [E 25]

Werbeanzeigen

nicht angemeldete Demonstration in Köln zerschlagen

Aktuell: Eine nicht angemeldete Demonstration in Köln-Bickendorf zerschlagen

st_martin2002-klKöln (dpo) – Dem beherzten Eingreifen einer Hundertschaft der Kölner Polizei ist es zu verdanken, dass eine nicht angemeldete Demonstration in Köln-Bickendorf innerhalb weniger Minuten aufgelöst werden konnte. Bei den Beteiligten wurden Dutzende Schlagstöcke sowie Pyrotechnik im großen Umfang sichergestellt. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 50 Minderjährige im Alter zwischen drei und sechs Jahren an der Kundgebung teil. Augenzeugen berichten, dass die Beteiligten lautstark Sprüche wie „Sankt Martin, Sankt Martin“ und „Rabimmel, rabammel, rabumm, bumm bumm!“ skandierten und dabei Schlagstöcke vor sich hertrugen, an denen Brandsätze befestigt waren.

Weiterlesen

Hunderte demonstrieren gegen Islamisierung in Dresden

Nach »HoGeSa« jetzt »PEGIDA«: Hunderte demonstrieren gegen Islamisierung in Dresden

Torben Grombery 28.10.2014

Vor wenigen Tagen sind mehr als 5.000 Menschen gegen Salafisten, Islamismus und die schleichende Islamisierung Deutschlands durch die Innenstadt von Köln gezogen. Die Suche nach den Gründen sowie Verantwortlichen für die Ausschreitungen im Rahmen dieser Kundgebung läuft in den sozialen Netzwerken noch auf Hochtouren, da bahnt sich für die linksgrünen Gutmenschen bereits die nächste Baustelle an: In Dresden haben mehr als 500 Menschen friedlich unter dem Motto »Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (PEGIDA) demonstriert.  Weiterlesen