Istanbul – schwuler syrischer Flüchtling geköpft

Istanbul – schwuler syrischer Flüchtling geköpft

Freitag, 5. August 2016 , von Freeman um 19:00

Der schwule syrische Flüchtling Muhammed Wisam Sankari verlies sein Haus in Aksaray in der Nacht vom 23. Juli, ein Viertel des Istanbuler Stadtteils Fatih. Er wurde tot in Yenikapi am 25. Juli gefunden, dem Hafenviertel von Fatih. Sein Kopf war abgetrennt und sein Körper jenseits jeder Erkennungsmöglichkeit verstümmelt. Wisam, der bereits vorher schon bedroht und von einer Gruppe von Männern entführt und vergewaltigt wurde, versuchte vergeblich als Flüchtling in ein anderes Land zu kommen, da sein Leben in der Türkei in Gefahr war. Niemand wurde bisher von der Polizei als Tatverdächtiger verhaftet. Weiterlesen

Istanbul – Frau wegen freizügiger Kleidung geschlagen

Istanbul – Frau wegen freizügiger Kleidung geschlagen

Freitag, 5. August 2016 , von Freeman um 11:00

Die Islamisierung in der Türkei nimmt immer schlimmere Formen an, durch alltägliche Intoleranz und Gewalt gegenüber Menschen, die sich nicht der Scharia beugen. Besonders seitdem Erdogan die Hetze, Säuberungs- und Verhaftungswelle gegen alle „Feinde“ betreibt. Eine Frau, die als Sekretärin für die türkische Tageszeitung Evrensel arbeitet, wurde am 2. August von einer Gruppe angegriffen, die sie beschuldigten, „freizügige Kleidung“ zu tragen und „den vereitelten Putsch vom 15. Juli“ zu unterstützen. Die Angreifer beschuldigten Hazal Ölmez, die im sechsten Monat schwanger ist, die sogenannte Terrororganisation von Gülen (FETÖ) zu unterstützen, die angeblich hinter dem Putsch stecken soll.  Weiterlesen

Erdogan entlässt 15’200 Lehrer und 1’577 Rektoren

Erdogan entlässt 15’200 Lehrer und 1’577 Rektoren

Dienstag, 19. Juli 2016 , von Freeman um 17:00

Die Säuberung in der Türkei zieht immer grössere Kreise und wird auf alle Bereiche des Staates ausgeweitet. Die türkischen Medien kommen gar nicht mehr nach, die Entlassungen von Staatsbediensteten zu melden. Das Bildungsministerium hat 15’200 Lehrer im ganzen Land entlassen; das Innenministerium 8’777 Angestellte und die Hochschulbehörde 1’577 Universitätsrektoren. Das ist noch nicht alles, der Staat hat 21’000 Lehrern von Privatschulen die Zulassung entzogen. Der Putschversuch wird für die ganze Säuberung als Begründung verwendet. Offensichtlich will Erdogan das ganze säkulare Schulsystem durch islamische Madrasas ersetzen.  Weiterlesen

Nach Wahlsieg der AKP, Verhaftungswelle in der Türkei

Nach Wahlsieg der AKP, Verhaftungswelle in der Türkei

Mittwoch, 4. November 2015 , von Freeman um 07:00

Nachdem die AKP die Mehrheit am Sonntag bei den Parlamentswahlen erlangt hat, wird mit der Opposition und den Journalisten in der Türkei „aufgeräumt“. Der Diktator Erdoğan schlägt zu und duldet keine Kritik. Denn zwei Redakteure eines linken Magazins wurde in Istanbul verhaftet, wegen Veröffentlichung einer Titelseite, die der Regierung nicht passt. Gleichzeitig wurden 58 Journalisten entlassen und 57 weitere mit der Anschuldigung verhaftet, sie wären eine „Terrorgruppe“. „Der Chefredakteur von Nokta, Cevheri Guven, und Redaktionsleiter Murat Capan, wurden wegen versuchten gewaltsamen Umsturz der Regierung verhaftet„, lautet ein Tweet des Nokta-Magazin. Weiterlesen