Narrenhaus Deutschland: Sami A. beantragt Rettung aus Tunesien-Knast

Narrenhaus Deutschland: Sami A. beantragt Rettung aus Tunesien-Knast, bei Weigerung droht Zwangsgeld

16 Jahre 9/11 mit Robert Stein und Frank Stoner

NuoViso LIVE #7 – „Stone & Stoner“ 16 Jahre 9/11 mit Robert Stein und Frank Stoner

Zum 15. Jahrestag von 9/11

Zum 15. Jahrestag von 9/11

Freitag, 9. September 2016 , von Freeman um 08:46

Jeder der alt genug ist weiss, wo er am 11. September 2001 war, als man die Nachricht über den Einschlag eines Flugzeug in den World Trade Center zum ersten mal hörte. Es war 14:48 Uhr, ich sass in meinem Büro am Computer und im Hintergrund lief CNN, wie ich meistens einen Nachrichtensender eingeschaltet hatte. Plötzlich änderte sich der übliche Ton der Ansagerin und es kam die Eilmeldung, am World Trade Center in New York hätte sich ein Unglück ereignet. Man vermutet, ein Flugzeug wäre in einer der Türme reingekracht. CNN begann die ersten Live-Bilder aus Manhattan zu übertragen, über den Einschlag der 2 Minuten vorher um 14:46 Uhr unsere Zeit oder 8:46 Uhr Lokalzeit passiert war. Von da an liess ich alles liegen und stehen und wandte mich nur noch dem Fernseher zu.  Weiterlesen

Moussaoui und die Nummer von Blackwater

Moussaoui und die Nummer von Blackwater

Samstag, 30. Mai 2015 , von Freeman um 09:00

Zacarias Moussaoui, der sogenannte 20. Attentäter von 9/11, wurde wegen Mithilfe bei der Vorbereitung der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA angeklagt und im Mai 2006 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Er ist die einzige Person, die je für die direkte Beteiligung an der Verschwörung verurteilt worden ist, am 11. September 2001 Flugzeuge zu entführen und sie in das World Trade Center und andere Ziele in den USA zu lenken. Osama Bin Laden wurde nie wegen 9/11 gesucht, angeklagt order in Abwesenheit verurteilt.  Weiterlesen

Leiche von Osama Bin Laden wieder aufgewärmt

Leiche von Osama Bin Laden wieder aufgewärmt

Donnerstag, 21. Mai 2015 , von Freeman um 16:00

Seit einigen Tagen wird die Seifenoper über Osama Bin Laden in allen Medien zum wiederholten Male uns aufgetischt. Der US-Geheimdienst hat Dokumente jetzt veröffentlicht, die man angeblich in seinem Versteck 2011 gefunden hat. Erst nach vier Jahren? Wieso? Weil man so viel Zeit benötigte, um diese als Fiktion zu erfinden und zu fälschen? Genau wie alle anderen Videos und Botschaften erfunden wurden, die nach seinem krankheitsbedingten Tod am 16. Dezember 2001 veröffentlicht wurden. Alles was uns die Medien seit diesem Datum bis heute über Bin Laden gezeigt und erzählt haben, ist voll gelogen. Weiterlesen