Israel: Trump soll den besetzten Golan anerkennen

Israel: Trump soll den besetzten Golan anerkennen

Montag, 28. Mai 2018 , von Freeman um 18:00

Obwohl Präsident Trump viele seiner Wahlversprechen nicht erfüllt hat – nämlich diejenigen, die eher populistisch und nicht-interventionistisch sind – hat er unbestreitbar diejenigen erfüllt, die seine pro-israelischen, zionistischen Unterstützer verlangt haben. Erstens verkündete Trump Ende letzten Jahres, dass seine Regierung ganz Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anerkennen würde. Dann wurde der Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem beschlossen. Diesem Schritt folgte seine jüngste Entscheidung, die USA einseitig aus dem Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), besser bekannt als Iran-Atomvereinbarung, heraus zu nehmen, der seit langem von Israel kritisiert wurde.  Weiterlesen

Zur Botschaftseröffnung ein Massaker in Gaza

Zur Botschaftseröffnung ein Massaker in Gaza

Montag, 14. Mai 2018 , von Freeman um 16:00

Der heutige Montag wird wieder als ein blutiger Tage in die Geschichte Palästinas eingehen, denn das israelische Militär hat besonders brutale Gewalt gegen die Palästinenser ausgeübt, in dem es die unbewaffneten Demonstranten wieder gezielt niedergeschossen hat.
Als „Rechtfertigung“ wird von Israel behauptet, die Demonstranten kamen zu nahe an die Trennungsmauer zwischen Gaza und dem Gebiet des zionistischen Konstrukts. An dem Tag, wo die US-Botschaft in Jerusalem eröffnet wurde, verursacht Israel ein Massaker an den Palästinensern, denn bis zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen wurden 41 Menschen durch Schüsse ermordet und 1700 verwundet. Ein schreckliches „Geschenk“, das Netanjahu an Trump als „Dank“ für den Umzug der Botschaft liefert!!!

Weiterlesen