Seattle plant die Einrichtung von drei Zeltstädten

Obdachlosigkeit in Amerika: Seattle plant die Einrichtung von drei Zeltstädten

Jennifer Lilley 04.02.2015

Um die wachsende Zahl der Obdachlosen in den Griff zu bekommen, die für Pendler und Einwohner von Seattle immer mehr zur Belastung werden, drängt Bürgermeister Ed Murray darauf, drei Zeltstädte einzurichten. Sie würden den Obdachlosen eine Zuflucht gewähren und sie gleichzeitig von Bürgersteigen und Plätzen fernhalten. Durch die Zeltstädte, die nicht der Aufsicht der Stadt, sondern sozialer Organisationen unterlägen, würde legalisiert, was in der Region für Streit sorgt. Die Obdachlosen erhielten eine sichere Unterkunft, Einwohner und Pendler wären nicht mehr gezwungen, Menschen in Schlafsäcken auszuweichen, und wären nicht mehr dem ekelerregenden Geruch von Urin und Fäkalien ausgesetzt. Weiterlesen

Werbeanzeigen